Kehl erhält European Energy Award

Mit der Auszeichnung am kommenden Mittwoch, 18. Mai, werden die Klimaschutz-Aktivitäten der Stadt gewürdigt. Sie hat deutlich mehr als 50 Prozent der maximal erreichbaren Punkte erzielt.

Vorzeigeprojekt in Sachen Klimaschutz: Die Abwärme der Badischen Stahlwerke soll zukünftig etwa 7000 Haushalte im grenzüberschreitenden Ballungsraum mit Wärme versorgen. Foto: Ulrich Marx

Kehl. Die Stadt Kehl wird am kommenden Mittwoch, 18. Mai, mit dem European Energie Award (EEA) ausgezeichnet. An diesem Tag verleiht Staatssekretär Andre Baumann in Reutlingen 27 Kommunen in Baden-Württemberg den europäischen Preis. Der EEA ist ein Zertifizierungsverfahren, mit dem die Klimaschutz-Aktivitäten von Kommunen und Landkreisen regelmäßig erfasst, bewertet und überprüft werden.

Die Stadt Kehl engagiert sich seit Anfang der 1990er-Jahre im Klimaschutz. So war sie bereits am Luftreinhalteplan Straßburg-Ortenau beteiligt und trat 1995 dem Klimabündnis bei. 2013 hat Kehl den Klimaschutz in der Zukunftsstrategie der Stadt verankert.

Seit 2018 arbeitet die Stadt Kehl mit dem Qualitätsmanagementverfahren EEA. Sie dokumentiert so ihre Fortschritte beim Klimaschutz und bei der Energieeffizienz. Das führte unter anderem dazu, dass die städtischen Mitarbeitenden für Dienstreisen statt privater Autos ein Carsharing- Angebot nutzen. Außerhalb der Dienstzeiten steht der Fahrzeugpool Kehler Bürgern zur Verfügung.

Abwärme-Projekt

Bis zu 20.000 Tonnen CO 2 jährlich kann die Stadt Kehl in einigen Jahren durch ein grenzüberschreitendes Klimaschutzprojekt einsparen:

Die Badischen Stahlwerke in Kehl liefern rund 70 Gigawattstunden Abwärme, die im Ballungsraum Kehl/Straßburg zukünftig etwa 7.000 Haushalte mit Wärme versorgt – zunächst in Straßburg, später auch in Kehl. Dazu wurde Ende 2021 die deutsch-französische Wärmegesellschaft „Calorie Kehl-Strasbourg“ gegründet.

Alle vier Jahre wird beim EEA extern geprüft, wie weit die Stadt bei ihren Zielen ist, und dies wird bewertet. Im vergangenen Jahr wurde die Stadt Kehl zum ersten Mal für ihre Klimaschutz-Aktivitäten zertifiziert. Wer 50 Prozent oder mehr der maximal möglichen Punkte erreicht, bekommt den European Energy Award verliehen. Die Stadt Kehl hat mehr als 56 Prozent geschafft.

27 Kommunen in Baden-Württemberg werden nächste Woche ausgezeichnet – so viele wie noch nie in einem Jahr. Insgesamt nehmen im Südwesten jetzt 175 Städte, Gemeinden und Landkreise am EEA teil – auch das ist eine Rekordzahl. 2020 waren es 134, vor rund zehn Jahren 77. Zwei Städte, Mengen und Ulm, erhalten eine goldene Auszeichnung, wofür mindestens 75 Prozent der Punkte notwendig sind.

Die Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) organisiert die EEA-Aktivitäten im Auftrag des Umweltministeriums des Landes. „Bis 2040 müssen alle Kommunen im Südwesten klimaneutral werden“, erklärt Volker Kienzlen, Geschäftsführer der KEA-BW.

148 Kommunen in Ba-Wü

Seit 2006 können Städte und Gemeinden im Südwesten an dem Zertifizierungsprozess teilnehmen, Landkreise seit 2010. Erst vergangenes Jahr hatte der Ortenaukreis beim Audit zum EEA ein Ergebnis von fast 62 Prozent erreicht und wurde somit erfolgreich abermals zertifiziert. Besonders bei den Landkreisen in Baden-Württemberg ist das Programm beliebt: 27 von 35 Kreise nutzen den EEA. Bei den Städten und Gemeinden sind es 148. Damit hat Baden-Württemberg im Vergleich zu den anderen Bundesländern die meisten EEAKommunen in Deutschland, wie die KEA-BW mitteilt. Europaweit sind es mehr als 1700 Kommunen aus 15 Ländern.

Weitere News

Nachhaltigkeit der Zukunft im Blick

Willstätter Unternehmens-Software-Schmiede BCT lädt wieder zu den BCT Technology Days ein.

Nachhaltigkeit der Zukunft im Blick

Willstätter Unternehmens-Software-Schmiede BCT lädt wieder zu den BCT Technology Days ein.

Kehler BSW braucht so viel Strom wie alle Kölner

Die Badische Stahlwerke GmbH hat die Kostenexplosion bei Energie im Griff und warnt vor einem Gasembargo

Kehler BSW braucht so viel Strom wie alle Kölner

Die Badische Stahlwerke GmbH hat die Kostenexplosion bei Energie im Griff und warnt vor einem Gasembargo

Kehl erhält European Energy Award

Vorzeigeprojekt in Sachen Klimaschutz: Die Abwärme der Badischen Stahlwerke soll zukünftig etwa 7000 Haushalte im grenzüberschreitenden Ballungsraum mit Wärme versorgen.

Kehl erhält European Energy Award

Vorzeigeprojekt in Sachen Klimaschutz: Die Abwärme der Badischen Stahlwerke soll zukünftig etwa 7000 Haushalte im grenzüberschreitenden Ballungsraum mit Wärme versorgen.

„Jeder Quadratmeter zählt“

Unter dem Motto „Jeder Quadratmeter zählt – Wildblumen für Insekten“ wurden Tütchen mit Wildblumensamen an die Beschäftigte verteilt.

„Jeder Quadratmeter zählt“

Unter dem Motto „Jeder Quadratmeter zählt – Wildblumen für Insekten“ wurden Tütchen mit Wildblumensamen an die Beschäftigte verteilt.

Mit BSW-Abwärme in Straßburg heizen

Die Abwärme der Badischen Stahlwerke im Kehler Hafen soll auch in Straßburg genutzt werden. Dafür muss eine Leitung unter dem Rhein gebaut werden, bis zum Winter 2025/2026 soll das Projekt fertig sein. Das Land beteiligt sich daran.

Mit BSW-Abwärme in Straßburg heizen

Die Abwärme der Badischen Stahlwerke im Kehler Hafen soll auch in Straßburg genutzt werden. Dafür muss eine Leitung unter dem Rhein gebaut werden, bis zum Winter 2025/2026 soll das Projekt fertig sein. Das Land beteiligt sich daran.

Über Grenzen hinweg

Die grenzüberschreitende Wärmegesellschaft „Calorie Kehl-Strasbourg“ wurde gegründet. Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano: „Freue mich sehr über die Beteiligung des Landes.“

Über Grenzen hinweg

Die grenzüberschreitende Wärmegesellschaft „Calorie Kehl-Strasbourg“ wurde gegründet. Kehls Oberbürgermeister Toni Vetrano: „Freue mich sehr über die Beteiligung des Landes.“

Nur als Einheit funktionell

Vertreter dreier Länder waren im Zuge der Oberrhein-Konferenz in Kehl und im Stahlwerk.

Nur als Einheit funktionell

Vertreter dreier Länder waren im Zuge der Oberrhein-Konferenz in Kehl und im Stahlwerk.

Teilhabe aller am Schulgarten

Vergangene Woche haben die Auszubildenden der BAG KEHL einen rollstuhlgerechten Abgang für die Schüler des Oberlin-Schulverbundes übergeben.

Teilhabe aller am Schulgarten

Vergangene Woche haben die Auszubildenden der BAG KEHL einen rollstuhlgerechten Abgang für die Schüler des Oberlin-Schulverbundes übergeben.

Mitarbeiter haben mitgezogen

Niemand hat die Badischen Stahlwerke in Kehl mehr geprägt als Horst Weitzmann, der seit über 40 Jahren eng mit dem Unternehmen verbunden ist. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag.

Mitarbeiter haben mitgezogen

Niemand hat die Badischen Stahlwerke in Kehl mehr geprägt als Horst Weitzmann, der seit über 40 Jahren eng mit dem Unternehmen verbunden ist. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag.

Kehl ist beim Abwärmeprojekt dabei

Mit der Abwärme der Badischen Stahlwerke, die bislang ungenutzt in die Atmosphäre entweicht, können in einem ersten Schritt rund 4500 Straßburger Haushalte mit Wärme für Heizung und Warmwasserbereitung versorgt werden.

Kehl ist beim Abwärmeprojekt dabei

Mit der Abwärme der Badischen Stahlwerke, die bislang ungenutzt in die Atmosphäre entweicht, können in einem ersten Schritt rund 4500 Straßburger Haushalte mit Wärme für Heizung und Warmwasserbereitung versorgt werden.

Wärme aus Kehl für Straßburg

Auch die Stuttgarter Zeitung berichtet über das deutsch-französische Wärmeprojekt, bei dem die Abwärme de zwei Schmelzöfen der BSW zurückgewonnen wird, um Wohnungen in Straßburg zu heizen. Das Land Baden-Württemberg fördert die grenzüberschreitende Abwärmenutzung.

Wärme aus Kehl für Straßburg

Auch die Stuttgarter Zeitung berichtet über das deutsch-französische Wärmeprojekt, bei dem die Abwärme de zwei Schmelzöfen der BSW zurückgewonnen wird, um Wohnungen in Straßburg zu heizen. Das Land Baden-Württemberg fördert die grenzüberschreitende Abwärmenutzung.

Stabwechsel bei den Badischen Drahtwerken

Geschäftsführer Hermann Adolph geht in den Ruhestand

Stabwechsel bei den Badischen Drahtwerken

Geschäftsführer Hermann Adolph geht in den Ruhestand